Books Books in German › Other books

Planetenkinderbilder und Sternbilder: Zur Geschichte des menschlichen Glaubens und Irrens

5 stars - 8343 reviews / Write a review

Pages: 380

Language: German

Format: Eine elektronische Version eines gedruckten Buches - Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Publisher: Fachbuchverlag-Dresden (31 Mar. 2016)

By: A. Hauber(Author)

Die astrologische Vorstellung der Planetenkinder ordnete die Menschen jeweils einem der sieben klassischen Planeten zu, von denen man annahm, dass diese nach einem auf der vormodernen Kosmologie beruhenden System ihre spezifischen Eigenschaften auf ihre Schü:tzlinge ü:bertrü:gen. Das aus der Antike stammende Konzept erlangte in Europa in Spä:tmittelalter und Renaissance groß:e kulturgeschichtliche Bedeutung und fü:hrte zu eigenstä:ndigen Text-, Vers- und Bildtraditionen. Vulgä:rastrologische Planetenkindertexte sind schon aus der rö:mischen Kaiserzeit bekannt, haben aber erst um 1300 zu bildlichen Darstellungen gefü:hrt. Planetenkinderbilder dienen nicht nur als Illustrationen zu den korrespondierenden Texten in Handschriften, Blockbü:chern und Frü:hdrucken, sondern sind hä:ufig auch anderen laienastrologischen Texten und Kalenderwerken beigegeben. Darü:ber hinaus erscheinen sie in der bildenden Kunst Europas bis zum 17. Jahrhundert, z. B. als Relief, Plastik und Bildfries. Die ausgearbeiteten Planetenkinder-Bilderserien kö:nnen in gewisser Weise als Erzä:hlungen im Comic-Stil verstanden werden. (Wiki) Der vorliegende Band vom Kunsthistoriker Anton Hauber ist mit 51 S/W-Abbildungen auf 36 Tafeln illustriert. Nachdruck der Originalauflage von 1916.

Originalfassung in deutscher Sprache von als PDF zum kostenlosen Download findet


PDF kostenlos herunterladen: Planetenkinderbilder und Sternbilder: Zur Geschichte des menschlichen Glaubens und Irrens.pdf

Read online book - Planetenkinderbilder und Sternbilder: Zur Geschichte des menschlichen Glaubens und IrrensDownload book - Planetenkinderbilder und Sternbilder: Zur Geschichte des menschlichen Glaubens und Irrens.pdf


Name:
The message text: