Books Books in German › History

Geschichte des Ortes Löbtau bis um 1900

5 stars - 6250 reviews / Write a review

Pages: 204

Language: German

Format: Eine elektronische Version eines gedruckten Buches - Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Publisher: saxoniabuch (12 April 2017)

By: Fr. Ed. Falland(Author)

Lö:btau ist heute ein Stadtteil von Dresden und gehö:rt zum Dresdner Ortsamtsbereich Cotta. Erste Erwä:hnung hat Lö:btau im Jahr 1068 als „:Liubituwa“: („:liebliche Aue“:) gefunden, als der deutsche Kö:nig Heinrich IV. zwei Hufen aus seinem Besitz an das Hochstift Meiß:en vergab. Lö:btau ist damit eine der ä:ltesten urkundlich erwä:hnten Siedlungen im Elbtal. Seine Geschichte reicht aber wahrscheinlich bis in die Zeit der Sorben zurü:ck. Der Ort unterstand dem Domstift Meiß:en, wurde aber im Zuge der Reformation an das Kurfü:rstentum Sachsen ü:bergeben. Im 19. Jahrhundert griff das Wachstum der benachbarten Stadt Dresden auf die Vororte ü:ber: zä:hlte Lö:btau im Jahre 1834 nur 163 Einwohner, vervielfachte sich die Bevö:lkerungszahl in den nä:chsten Jahrzehnten †:“: Lö:btau wurde zur grö:ß:ten Landgemeinde Sachsens. Im Jahre 1875 wurde der Neue Annenfriedhof angelegt, 1881 erhielt Lö:btau Pferdebahnanschluss nach Dresden, 1900 wurde die Strecke elektrifiziert. Im Ort gab es entlang des Weiß:eritzmü:hlgrabens mehrere Mü:hlwerke. Anfang des 20. Jahrhunderts war Lö:btau eine Fabrik- und Arbeitervorstadt, zum groß:en Teil mit geschlossener Bebauung. Am 1. Januar 1903 wurde es mit etwa 39.000 Einwohnern nach Dresden eingemeindet. (Wiki) Nachdruck der Originalauflage von 1896.

Originalfassung in deutscher Sprache von als PDF zum kostenlosen Download findet


PDF kostenlos herunterladen: Geschichte des Ortes Löbtau bis um 1900.pdf

Read online book - Geschichte des Ortes Löbtau bis um 1900Download book - Geschichte des Ortes Löbtau bis um 1900.pdf


Name:
The message text: