Books Books in German › Society, Politics & Philosophy

Arthur Schopenhauer und Philipp Mainländer: Eine Untersuchung zum Abhängigkeitsverhältnis am Begriff des "Charakters"

4 stars - 3378 reviews / Write a review

Pages: 444

Language: German

Format: Eine elektronische Version eines gedruckten Buches - Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet

Publisher: Suedwestdeutscher Verlag fuer Hochschulschriften (4 April 2011)

By: Thorsten Lerchner(Author)

Erö:rtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verhä:ltnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten "Schü:ler" Philipp Mainlä:nder (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der "Schopenhauer-Schule" bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainlä:nders besteht, sich als "Schü:ler" Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainlä:nder zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am fü:r beide Philosophien zentralen Begriff des "Charakters": Fü:r diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainlä:nders Selbstverstä:ndnis als eines Teilhabers an der "philosophia perennis" und anhand seiner Rezeption hauptsä:chlich Schopenhauer'schen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainlä:nders mit gutem Recht eine "Schü:lerschaft" zum berü:hmten Pessimisten bedeutet.

Originalfassung in deutscher Sprache von als PDF zum kostenlosen Download findet


PDF kostenlos herunterladen: Arthur Schopenhauer und Philipp Mainländer: Eine Untersuchung zum Abhängigkeitsverhältnis am Begriff des "Charakters".pdf

Read online book - Arthur Schopenhauer und Philipp Mainländer: Eine Untersuchung zum Abhängigkeitsverhältnis am Begriff des Download book - Arthur Schopenhauer und Philipp Mainländer: Eine Untersuchung zum Abhängigkeitsverhältnis am Begriff des


Name:
The message text: